Als wir 2013 mit dem Projekt „was wirklich wirklich wichtig ist“ einen Blick auf das Wesentliche warfen, wollten wir nicht mit gutgemeinten Ratschlägen anderen ihre eigenen Ansichten vernebeln. Es gibt schon genug gutgemeinte, aber nicht gute Ratgeber, die wenig Licht, dafür umso mehr Schatten gebildet haben. So haben wir uns die Brille der Neugier auf die Nase gesetzt und prominente und nicht prominente Menschen gefragt, worauf es im Leben ankommt. Es ist ein Kaleidoskop an Antworten (siehe http://www.wwwwi.net) entstanden, welches offenbarte, dass es nicht die eine richtige Antwort auf die Frage nach dem wirklich Wichtigen gibt. Deswegen erheben wir bei der Vorstellung dieser farbenreichen Palette auch nicht den Anspruch auf Vollständigkeit oder Richtigkeit. Vielmehr fordern wir auf, selber herauszufinden, was wichtig ist, wonach wir unser Leben und Zusammenleben ausrichten sollten, mit welcher Haltung wir durch das Leben gehen und wie wir dies in die Tat umsetzen können. Denn WichtigTuer, wie wir sie sehen, tun das Wichtige und verankern es im Leben. Die zentrale Frage dieses Blogs ist demnach: Wie können wir das wirklich Wichtige tun? Wir wollen neue Anregungen geben, überraschen, Perspektiven erweitern, verwirren und viele wirklich wichtige Erkenntnisse sichtbar machen. Dabei suchen wir das Mittelmaß, also die Mitte zwischen stumpfsinnig und inhaltlich überfrachtet, die Mitte zwischen handgemacht und Hightech, zwischen einfach und schwierig und doch genau an der Spitze des wirklich Wichtigen. Viel Spaß und Inspiration wünschen euch die WichtigTUER

Schreibe einen Kommentar